Kapitän aus Leidenschaft

Bereits seit Kindertagen ist Karl Strack begeistert auf dem Wasser unterwegs. Doch hat Ihn sein Berufsweg nicht direkt zum Schiffseigner werden lassen.

Als Bauunternehmer im Bereich Tief- und Erdbau ergänzte er seine Tätigkeiten ab 1999 auch auf den Bereich Wasserbau und so kamen Jahr für Jahr immer mehr Schiffe in seinen Besitz.

1999 Das erste Fahrgastschiff „Gutenberg“
2000 Schubschiff Breloh , 4 Leichter und Ponton Strack 6
2001 Die Seebühne auf dem Mainzer Johannisfest und Schiersteiner Hafenfest
2006 Das Domschiff

…und danach Fähren, Leichter, Schubschiff Paula Strack - Schiff um Schiff erweiterte sich die Flotte..

Im Sommer 2011 kam die CassianCarl hinzu, die nach ersten Umbauarbeiten 2012 auf der Luminale als interaktive Licht- und Klanginstallation debütierte. Der Ausbau war ein immer währender Prozess, Theken, Küche, Toiletten und einer doppelstöckigen Bühne samt Künstlergarderobe wurden eingebaut.

Seither ist der Leichter unterwegs um Kultur einen Raum und Bühne zu geben - für Karl Strack eine Herzensache.

Lebensart, Kunst, Musik und alles was Menschen an Künstlerischem oder Kulturellem schaffen, findet auf der Cassian Carl einen Ort zur Begegnung - urban, authentisch, besonders.

Karl Strack, Kapitän der CassianCarl